Wassersporttouristik auf dem Fluß Vltava
 

Mit einem Wasserfahrzeug auf Vltava-Begleiter durch die interessantesten Stellen

oder einige Ratschläge, wie man mit der Naturkraft zurechtkommt und die Gottheiten der Vltava nicht aufregt

Mit dem Wasserfahrzeug auf dem Fluss Vltava (Moldau)

Motto :
Was nicht tötet, das stärkt
Wo andere aufhören, beginnen wir...
Jede Welle überschwemmt Dich nicht .....
Den ganzen Fluß kannst Du nicht austrinken

Mit den folgenden Zeilen wollen wir dem geschriebenen Wassersportbegleiter auf dem Fluss Vltava keine Konkurrenz machen, auch nicht das schon ausgedachte und formulierte neu ausdenken, vielleicht nur die oben angeführte Literatur zusammenfassen und um einige unbedeutende Entdeckungen unseres Forscher-Entwicklungs-Wassersportler-Kollektivs im Laufe des ständig fließenden Faches ergänzen.

In unserer Region teilen wir Vltava in folgende befahrbare Abschnitte auf :
Oberer Vltava (von Lenora bis Nová Pec)
Das Wasserbecken Lipno
Das Staubecken Lipno - Papierfabrik Louèovice
Die Papierfabrik Louèovice - Ausgleichsbecken Vyšší Brod
Unterer Vltava : Vyšší Brod - Èeský Krumlov
Unterer Vltava : Èeský Krumlov
Unterer Vltava : Der Rest hinter Èeský Krumlov

Horní Vltava :
von Lenora 396 km - über die Brücke Soumarský most 390 km - nach Nová Pec 363,6 km

Der obere Teil des Vltava oberhalb des Lipno-Stausee hat einen völlig anderen Charakter als der untere Teil. Der Abschnitt unterhalb von Lenora (765 .ü.M.) mit leise fließendem Wasser, einer Menge von Biegungen, stillen Orten und Tümpeln (ausnahmsweise mal von kleiner Stromschnelle ergänzt), beeindruckender Böhmerwäldler Landschaft mit zerspalteten Bäumen ,Torfmooren, ist in jeder Jahreszeit ein Balsam für die Seele. Der Fluß lebt und ändert sich mit jedem Tag. Er sucht sich ein neues Bett, umgeht neue Hindernisse. Bei normalem Durchfluß droht also keine größere Gefahr. Aber man darf sich nicht darauf verlassen, wie man den Abschnitt mit der Kurve im vorigen Jahr im Gedächtnis behielt. Achtung auf gefallene Bäume.

Ein Abschnitt, in dem Du mit dem Kompaß den Fluß nicht findest. Bei der Fahrt finde Dich damit ab, daß Du einige Lokalitäten öfters und von vielen Seiten zu sehen bekommst. Die Sonne wird verrückt spielen und wird einmal in den Rücken stechen, einmal ins Gesicht. Den Weg durch das Aufsetzen auf das Wasser in Lenora zu verlängern, empfehle ich bei größerem Wasser. Gelagert kann nur bei Lenora werden, dann bei der Brücke Soumarský most, weiter erst in Nová Pec (750 m ü.M.). Im Notfall kann man den Fluß am linken Ufer an der Brücke an der Gemeinde Pìkná (km 373,5) verlassen und ca 700 m zur Straße der I. Klasse zwischen Horní Planá und Volary gelangen.

Von der Brücke Soumarský most kann man bequem nach Nová Pec in 6 Stunden gelangen. Wir bitten : reizen Sie die Landschaftsschützer nicht, denn Sie schaden damit allen Wassersportlern. Ich mache auf das Statut des Flusses Vltava aufmerksam, in welchem viele Anmerkungen, die den Landschftsschutz betreffen verankert sind (auch wenn einige davon für mich weniger begreiflich sind, wie zum Beispiel das Verbot des Befahrens des Wassers in den Wintermonaten, wann das Wasser nur jene aufsuchen, die mehr suchen, als nur Gasthäuser und die Möglichkeit sich auszutoben).

(Bei einem aus den Ufern getretenen Wasser und einem Windstoß von 100km/Std. kann der Weg in weniger als 3 Stunden bewältigt werden - ich empfehle dies nicht sehr - es war ab und zu zwischen den Bäumen und den Ästen ein Überlebenskampf. Der Fluß hört auf, den Lauf zu respektieren und verfolgt direkt sein Ziel.)

Wenn Du die oberen Passagen auskosten willst, befahre den Fluß nicht in einem Haufen von Massenwahnsinn-(manchmal auch der Pseudowassersportler) in der Zeit der Sommerferien. Das erwachende Frühjahr, ähnlich wie die Zeit, wenn sich der Böhmerwald in den Schlaf versenkt, reinigt dir beim Anblick vom Wasser den Kopf vom Zivilisationsmorast.


Das Wasserbecken Lipno :
von Nová Pec 363,8 km bis zum Damm des Wasserwerkes Lipno 329,5 km

Wenn Du ausreichend Zeit hast und Dir selbst im Kopf einen Bizeps errichten willst, kannst Du auch versuchen, den Lipno- Stausee zu befahren. Hier fließt das Wasser nicht, hier steht es. Es gibt eine Menge davon und es erwartet Dich ein langer Weg.

Abenduniversität des jungen Schiffers

Vielleicht zur Einleitung einige Ratschläge :
Riskiere nicht den kürzesten Weg, halte Dich stets in der Nähe des Ufers
Ein schwarzer Wasserspiegel verspricht Wind und Regen, meterhohe Wellen sind keine Erfindung der Gaststättentische.
Schätze die Ratschläge und das Verhalten der Fischer auf den Booten - wenn sie das Wasser verlassen, tue dies auch.
Anschließend: Lipno fordert regelmäßig jedes Jahr Menschenleben als Steuer.


Staudamm Lipno (329,5 km)

Ich gebe zu - das ist ein Wehr, das ich noch nie befahren habe.

Der ursprüngliche Lauf unter dem Lipno-Staudamm
Staudamm 329,5 km - üblicher Start der Slalomstrecke 329,4 km - Ende des Stromschnellenabschnitts über der St. Prokopius Kirche 327,5 km - Wehr an der Papierfabrik, Beginn der Stromschnellen 326,1 km - Vrata (Tor) 325,3 km - Ende des Stromschnellenabschnitts, Anfang des Ausgleichsbeckens Vyšší Brod 320,7 km - Damm des Ausgleichsbeckens Vyšší Brod 319,1 km.

Ein interessanter Abschnitt, der im Wassersportlerreiseführer nicht näher beschrieben worden ist. Seit dem Errichten des Lipno-Wasserwerkes wird das Wasser von den Turbinen durch einen unterirdischen Kanal (gegenwärtig das größte unterirdische Wasserwerk in der Republik) bis nach Vyšší Brod geleitet.

Direkt unter dem Betondamm Lipno (705 m ü.M.) beginnt der natürliche Wasserkanal. Zwischen die riesigen Steine wird für einige Stunden im Jahr während der Meisterschaften der Tschechischen Republik, der Weltmeisterschaften und Weltpokalen aus dem Lipnobecken Wasser abgelassen, das in kleinen Kajaks, Singl- und Dublekanus die Wassersportler der tschechischen und der Weltspitze zu bekämpfen versuchen. Es handelt sich um das Wasser der Wahrheit. Es kann hier nicht länger als einige Stunden vor dem Wettkampf trainiert werden( meistens wird das Trainingswasser einige Tage vor den Wettkämpfen abgelassen - immer in einer bestimmten Zeit während des Tages), hier wird nur gewetteifert, und wer kann, der kann ...Das Wasser sucht sich seinen Weg durch das ursprüngliche Flußbett an Louèovice oder am Felsen Èertova stìna vorbei , bis ans Ausgleichsbecken oberhalb von Vyšší Brode. Den Abschnitt kann man vom Gesichtspunkt des zufälligen Besuchers aus (Nichtwettkämpfer) in die vier untengenannten Teile aufteilen.

Wettkampfslalomstrecke unter der Staumauer

Der Abschnitt wird mit XXIV, mit ca 150 m XXV bezeichnet (außergewöhnlich schweres Wasser, extreme Stromschnellen, Zylinder und Wirbel, Kenntnis des Terrains erforderlich, das Terrain ist nur für Spezialisten und Spitzenfahrer geeignet). Die Art der Klassifizierung wird verändert, sinkt mit der steigenden Qualität des Materials und der Boote. Nehme diese Angaben als Grundinformationen über den Schwierigkeitsgrad an.

Der erste Teil beginnt etwa 100 m von der Schleuse der Lipnobeckens und endet mit einer Schwelle ungefähr an den Stellen, wo auf dem rechten Ufer der durchgehende Baumbewuchs beginnt. Dieser Teil ist eigentlich die Slalomstrecke. Wenn Du Glück haben wirst, kannst Du Sie in einer Zeit befahren, wann der letzte Wettkämpfer des Tages an Dir vorbeifährt und der Wasserdurchfluß noch nicht gestoppt wurde.

Stromschnellenabschnitt am Ende der Slalomstrecke bis zur Stille oberhalb der St.Prokopius-Kirche 327,5 km.

Der Abschnitt wird als XXIV bezeichnet.

Der zweite Teil folgt unmittelbar dem ersten - beginnt mit der Schwelle direkt unter dem unteren Ende der Parkfläche und endet "auf dem Öl" (ruhiges Wasser), oberhalb der St.Prokopius-Kirche, über der Gemeinde Louèovice. An beiden Enden ist das Terrain der Zufahrt mit dem Auto angepasst, das Ein - und Aussteigen aus dem Wasser ist auch ermöglicht. Jeder kann auf eigene Gefahr mit dem Wasser kämpfen - ideale Bedingungen für Rafting oder Kajakfahrer auf ruhigem Wasser. Befahren Sie mit dem Raftboot mindestens einmal diesen Abschnitt vor dem Befahren der schwierigeren Abschnitte unter Louèovice. Achtung aber auf die Zeiten, an denen die Wettkämpfe stattfinden. Der Slalom endet zwar im ersten Abschnitt, die Abfahrtstrecke führt aber durch den gesamten zweiten Abschnitt, bis zu St. Prokopius, und manchmal endet er erst unterhalb des dritten Abschnitts - oberhalb des Tores (Vrata). Im zweiten Abschnitt wird auch der Slalom der Rafte gefahren. Ein im Wege stehendes Touristenboot kann dem Wettkämpfer in einem einzigen Augenblick den Wettkampf zunichte machen, sowie die ganzjährige Vorbereitung !!! Deshalb achten Sie auf den Grundsatz, in keinem Falle im Verlauf des Wettkampfes zu fahren. Die Termintabelle der einzelnen Fahrten ist bei den Veranstaltern zu finden.

Nützen Sie die Möglichkeit offene Wettkämpfe zu fahren - die Raftabfahrt. Bei Wettkämpfen kann man hier 30 bis 50 Rafte auf dem Wasser stromabwärts zu sehen bekommen, in entgegengesetzter Richtung des Wassers auf den Dächern der Autos. In jedem Fall ist es notwendig, eine hochwertige Weste zu besitzen, einen Helm, anliegende Kleidung (am besten Neopren) und feste Schuhe dabei zu haben. Auch dieser Abschnitt kostete schon Menschenleben.


Wehr an der Papierfabrik,Beginn der Stromschnellen 326,1 km - Tor (Vrata) 325,3 km.

Der dritte Teil ist vom zweiten mit etwa 2 km Öl und einer kleinen Stromschnelle in der Mitte getrennt. Der Abschnitt beginnt im Grunde hinter der kleinen Eisenbrücke am unteren Ende von Louèovice. Einen guten Zugang zum Wasser gibt es an den Garagen auf dem rechten Ufer. Es erwarten Sie 100 m "Öl" (ruhiges Wasser). Weiter, hinter einem etwa einen halben Meter großen Wehr beginnt das Wasser zu fließen. Die Eisenbahnbrücke bleibt hinter Ihnen und Sie fahren in einen ca 150 m langen Abschnitt XXV rein. Danach folgt ruhiges Wasser mit einer ursprünglich großen Anzahl von Ästen und Bäumen (während der Kontrolle und dem Fotografieren am 10.3.1998 wurde dieser Abschnitt abgeholzt, er wurde für eine gewisse Zeit übersichtlicher) - hier kann man das Ufer betreten und über einen Zugangsweg zur unweiten Straße gelangen, oder man kann die Möglichkeit nützen und den Strom entlang gehen, um den Anfang der letzten möglichen Etappe des Befahrens im ursprünglichen Flußbett zu besichtigen. Etwa 200 m stromabwärts ist das berüchtigte Tor. Ohne völliges Beherrschen dieses Abschnitts, empfehle ich kein Fortfahren des Befahrens im Bereich unter dem Tor.

Louèovice "Vrata" (Tor) 325,3 km - Èertova stìna ca 324 km - Beginn des Ausgleichsbeckens Vyšší Brod 320,7 km - Damm des Ausgleichsbeckens Vyšší Brod 319,1 km. Abschnitt Èertovy proudy in alten Reiseführern abermals als XXVI klassifiziert - Grenze der Befahrbarkeit, allegemein unbefahrbares Terrain - befahrbar bei hohem Risiko, besonders schweres Wasser, extreme Stromschnellen, Zylinder und Wirbel, Kenntnis des Terrains notwendig, das Terrain ist nur für Spezialisten und Spitzenfahrer geeignet. Die Klassifikation verändert sich, sinkt mit der steigenden Qualität des Materials und der Boote. Betrachte diese Angaben als Grundinformation.

Der Fluss Vltava (Moldau), Stromschnellen

Der vierte Teil beginnt 100 m über dem Tor am Zugangsweg von der Straße Louèovice - Vyšší Brod. Außer des Helmes, einer speziellen Weste mit einem Wurfseil und geeigneter Kleidung empfehle ich auch Handschuhe aus Neopren und ein Ersatzpaddel (kam sehr zugute), eventuell auch Ersatzwäsche. Wer noch nicht gefahren ist, wird es nicht begreifen, wer ja, vergißt niemals. Allein die Einleitung bringt Spannung. Auf dem "ruhigen Wasser" zwischen Armatureisen und Resten von Betonblöcken mußt du das Tor richtig treffen, was eine ungefähr vier Meter breite Abfahrt durch ein Betonfenster ist, am Ende dessen sich eine scharfe Linkskurve mit Zylindern und Gebüschen befindet, der eine Rechtskurve mit weiteren Zylindern folgt. Hier begreifen Sie, daß das Wasser bergabwärts fließt. Der Vltava-Fluß schafft es , in einem Abschnitt von 5 km die 150 m- Höhe abzufließen. Vom Flußlauf kann man in den einleitenden Passagen max. 50 m zu sehen bekommen. Dann verschwindet der Lauf hinter einem Horizont von Steinblöcken und Ästen. Es handelt sich um einen etwa zwanzigminütigen Kampf mit dem Wasser.

Unterwegs gibt es nur einige Möglichkeiten zum Anlegen im ruhigeren Wasser am Ufer. An den Stellen, wo man am Ufer anhalten kann, empfehle ich anzuhalten und die exponierten Stellen auf Ihrem weiteren Wege zu besichtigen. Im Zylinder kann ein Baum versteckt sein, der zwei Stunden vorher von niemandem gesehen wurde. Vor allem empfehle ich vorher den berüchtigten Spalt - Škvíra - (eine enge Durchfahrt am rechten Ufer) zu besichtigen, wo Mengen schaulustiger Zuschauer warten. Sowohl vor dem ,,Spalt", als auch unter den "Stufen" gibt es gute Möglichkeiten zum Anhalten. Nach der Bewältigung der "Stufen" kann man den Fluß am linken Ufer verlassen, den man auch mit dem Auto von der Eisenbahnstation Èertova stìna erreichen kann. Man kann die Fahrt im rechten Flußarm zwischen den Bäumen und Gebüschen auch fortsetzen, und nach etwa 500 m kann man den Fluß wieder links verlassen - hier sieht man direkt die Straße, die die Eisenbahnstationen Èertova stìna und Vyšší Brod verbindet. Wenn Sie sich dazu entschließen sollten, noch weiter zu fahren, können Sie bis zum "Öl" (ruhiges Wasser) des Ausgleichsbeckens oberhalb von Vyšší Brod gelangen. Hier hört das Extrem auf und es beginnt abermals die Touristik oder eher die harte Arbeit- über das "Öl" kann man bis zum Damm des Beckens gelangen, der sich über dem Camp in Vyšší Brod erhebt.

Vielleicht einige Ratschläge zum Merken :
Setze Dich nie in ein Raft, dessen gesamte Besatzung Wildwasser auf einem Raft zum ersten Mal befährt.
Eine hochwertige Rettungsweste und ein Helm sind eine notwendige Bedingung !
Neoprenhandschuhe sind ein sehr geeigneter Schutz für die Hände.
Auf dem Raft muß immer einer befehlen.
Versuche nicht aus dem Raft herauszufallen.
Wenn es Dir nicht gelingt, halte Dich mit allen Deinen Kräften am Raft fest.
Wenn Du Dich nicht festhalten konntest, kämpfe für Dich allein.
Deine Beine versuche gestreckt vor Dir zu halten. Unter dem Wasser versuche den Kopf mit den Händen zu schützen.


Unterer Vltava :

Von Vyšší Brod 318,9 km über Rožmberk nad Vltavou - 308,7 km und weiter nach Èeský Krumlov - 283,1 km

 Abenduniversität des jungen Schiffers
Wie schon oben angeführt, der Fluß Vltava besitzt viele Gesichter. Unter dem Ausgleichsbecken hinter Vyšší Brod (550 m ü.M.) kann man mit minimalem Risiko behaupten, daß der Vltava-Fluß das ganze Jahr über befahrbar ist. Die Menge des Wassers, das aus dem Ausgleichsbecken abgelassen wird, ist reguliert und wird nicht bedeutend von den Launen des Wetters beeinflußt. Der Fluß, der anfangs das ruhige Betrachten des Nationalparkes Šumava bietet, verläuft dann weiter über Lipno, den Caòon unter dem Steingebilde Èertova stìna, und weitere ruhige Etappen durch das tiefe Tal bis zum Talbecken von Èeské Budìjovice. Der Weg auf dem Vltava wird dank des regulierten Wasserdurchlaufs häufig von den Wassersportlern genützt und er ist mit einer Fahrt auf der Autobahn vergleichbar. Raststätten, Tankstellen für das Auftanken der Treibstoffe und Bootsraststätten finden wir auf Schritt und Tritt. Die Wehre wurden zu kritischen Kreuzungen mit der Drohung von Gefahr (die Formulierung stammt bestimmt nicht von einem Wassersportler), daß die Autobahn verstopft wird und daß es zu Verkehrsunfällen mit eventuellen Verlusten an Menschenleben kommt. Deshalb entschlossen sich die Planer des Betriebes Povodí Vltava, die entstandene Situation durch gewisse überdurchschnittliche Kreuzungen zu lösen, oder eher durch häßliche Betonbeschleunigungsstreifen, die die schon eingewöhnte Bezeichnung Retardeure tragen (abgeleitet von retardiert ?)

Die weiteren herrlichen Flußkilometer habe ich in einer Tabelle zusammengefaßt, wo jeder mit Hilfe des Hypertextes seine Information bestimmt finden kann.

Anschließend, bitte, nütze die Möglichkeit diese Wassersportlerinformationen um eigene außergewöhnliche Entdeckungen, Leistungen und Bemerkungen zu ergänzen, wodurch auch für Dich die Möglichkeit besteht, den Besuchern des herrlichen Flusses Vltava zu helfen. Wir werden die Seiten ständig aktualisieren und ergänzen.

AHOJ !

E - mail : pouzar@ck.ipex.cz


Kilometeranzahl (km) : 318,9

Lokalität :
unter dem Damm des Ausgleichsbeckens Vyšší Brod

über den Fluß :
Zutritt zum Wasser vom Camp

Erfrischungsmöglichkeiten,wir empfehlen :
viele Möglichkeiten in der Stadt Vyšší Brod

Zugang zum Wasser mit Auto :
Vom Campingplatz und von den Parkplätzen am Kloster

Lagerstätte :
AUTOCAMP Pod hrází

Das Programmangebot :
Zisterzienserkloster in Vyšší Brod, Postmuseum

Anmerkung :
fahre nicht unter den Überfall des Dammes vom Ausgleichsbecken (tödlicher Unfall im Jahre 1997)


Kilometeranzahl (km) : 317,9

Lokalität :
Wehr u Bílého mlýna

über den Fluß :
Wehr

Erfrischungsmöglichkeiten, wir empfehlen :
Viele Möglichkeiten in der Stadt Vyšší Brod

Zugang zum Wasser mit Auto :
150 m zu Fuß durch die Gartenkolonie

Lagerstätte :
Nein

Das Programmangebot :
Zisterzienserkloster in Vyšší Brod, Postmuseum


Kilometeranzahl (km) : 317,0 - 314,0

über den Fluß :
ein rascherer Abschnitt mit Stromschnellen

Erfrischungsmöglichkeiten, wir empfehlen :
nein

Zugang zum Wasser mit Auto :
nein

Lagerstätte :
nein


Kilometeranzahl (km) : 314,95

Lokalität :
Wehr Herbertov

über den Fluß :
Wehr

Erfrischungsmöglichkeiten, wir empfehlen :
nein

Zugang zum Wasser mit Auto :
ja

Lagerstätte :
nein


Kilometeranzahl (km) : 314,95 - 314,4

Lokalität :
Herbertov

über den Fluß :
künstliche Slalomstrecke

Erfrischungsmöglichkeiten, wir empfehlen :
nein

Zugang zum Wasser mit Auto :
ja

Lagerstätte :
nein

Poznámka :
Schwierigkeitsgrad XXII, halte Abstand, schwieriges Vorfahren


Kilometeranzahl (km) : 312,6

Lokalität :
U tøí veverek

Erfrischungsmöglichkeiten, wir empfehlen :
Saisonstation

Zugang zum Wasser mit Auto :
von der Kreuzung nach Kaplice, V. Brod und Rožmberk

Lagerstätte :
nein


Kilometeranzahl (km) : 309,0

Lokalität :
Rožmberk

über den Fluß :
seichte Stelle

Erfrischungsmöglichkeiten, wir empfehlen :
mehrere Möglichkeiten in der Gemeinde Rožmberk nad Vltavou

Zugang zum Wasser mit Auto :
ja

Lagerstätte :
Hotels, Pensionen

Das Programmangebot :
Burg, Orgelkonzerte in der Kirche


Kilometeranzahl (km) : 308,5

Lokalität :
Wehr Rožmberk

über den Fluß :
Wehr und Retardeur

Erfrischungsmöglichkeiten, wir empfehlen :
mehrere Möglichkeiten in der Gemeinde Rožmberk nad Vltavou

Zugang zum Wasser mit Auto :
ja

Lagerstätte :
Hotels, Pensionen

Das Programmangebot :
Burg, Orgelkonzerte in der Kirche


Kilometeranzahl (km) : 307,0

Lokalität :
Unterhalb von Rožmberk

über den Fluß :
Stromschnellen

Erfrischungsmöglichkeiten, wir empfehlen :
ja

Zugang zum Wasser mit Auto :
auf dem Weg hinauf zur Burg und auf dem Scheidungsweg zum Camp absinken

Lagerstätte :
Wassersportlerlager Rožmberk


Kilometeranzahl (km) : 298,1

Lokalität :
unter Èeøín (Kreuzung nach Vìtrná und Malšín)

über den Fluß :
Betonfurt

Erfrischungsmöglichkeiten, wir empfehlen :
Während der Saison im Lager, weiter dann U Fíka, und weitere

Zugang zum Wasser mit Auto :
Auf dem linken Ufer und durchwaten, oder über die Brücke unter der Pfarrei in Zátoò rechts und gegen den Strom ca 3 km

Lagerstätte :
Lagerplatz

Das Programmangebot :
Bademöglichkeit


Kilometeranzahl (km) : 292,4

Lokalität :
Na Pískárnì

Erfrischungsmöglichkeiten, wir empfehlen :
ja

Zugang zum Wasser mit Auto :
ja

Lagerstätte :
Autocamp Na pískárnì – Möglichkeit der Unterbringung in Hütten

Das Programmangebot :
Bademöglichkeit


Kilometeranzahl (km) :290,2 - 288,2

Lokalität :
Dobrné - Vìtøní

über den Fluß :
"Öl"

Erfrischungsmöglichkeiten, wir empfehlen :
nein

Zugang zum Wasser mit Auto :
nein

Lagerstätte :
nein


Kilometeranzahl (km) : 288,2

Lokalität :
Wehr Vìtøní - Papierfabrik

über den Fluß :
Wehr und Retardeur

Erfrischungsmöglichkeiten, wir empfehlen :
nein

Zugang zum Wasser mit Auto :
nein

Lagerstätte :
nein


Kilometeranzahl (km) : 286,35

Lokalität :
Wehr Spolí - unter dem bemalten Felsen

über den Fluß :
Wehr

Erfrischungsmöglichkeiten, wir empfehlen :
ja

Zugang zum Wasser mit Auto :
Über Èeský Krumlov und Nové Spolí auf dem rechten Ufer

Lagerstätte :
Wassersportlerlager Spolí

Poznámka :
der einzige Lagerplatz in Èeský Krumlov


Kilometeranzahl (km) : 285,4

Lokalität :
Nové Spolí

über den Fluß :
"Öl"

Erfrischungsmöglichkeiten, wir empfehlen :
ja

Zugang zum Wasser mit Auto :
über Èeský Krumlov und Nové Spolí auf dem rechten Ufer

Lagerstätte :
Wassersportlerlager Spolí

Das Programmangebot :
Bademöglichkeit, Stadt Èeský Krumlov

Poznámka :
der einzige Lagerplatz in Èeský Krumlov


Kilometeranzahl (km) : 284,9

Lokalität :
Wehr Rechle, Èeský Krumlov

über den Fluß :
Wehr

Lagerstätte :
Wassersportlerlager Spolí

Das Programmangebot :
Èeský Krumlov

Poznámka :
Der einzige Lagerplatz in Èeský Krumlov


Kilometeranzahl (km) : 284,4

Lokalität :
Èeský Krumlov

über den Fluß :
Stromschnellen

Zugang zum Wasser mit Auto :
ja

Lagerstätte :
nein

Das Programmangebot :
Èeský Krumlov


Kilometeranzahl (km) : 284,14

Lokalität :
Wehr U vozíèkárny, Èeský Krumlov

über den Fluß :
Wehr

Zugang zum Wasser mit Auto :
nein

Lagerstätte :
nein

Das Programmangebot :
Èeský Krumlov


Kilometeranzahl (km) : 283,1

Lokalität :
Èeský Krumlov - Myší díra

Erfrischungsmöglichkeiten, wir empfehlen :
wir empfehlen das Flußbad Rumyší díra

Zugang zum Wasser mit Auto :
nein

Lagerstätte :
nein

Das Programmangebot :
Èeský Krumlov

Poznámka :
es soll Dir ja nicht in den Sinn kommen sich den Weg durch das Übertragen durch Myší díra verkürzen zu wollen, denn es erwartet Dich eine herrliche Etappe mit Wehren und hinreißender Architektur


Kilometeranzahl (km) : 283,0

Lokalität :
Wehr unter der St.Veits-Kirche in Èeský Krumlov, Èeský Krumlov

über den Fluß :
Wehr und Retardeur

Zugang zum Wasser mit Auto :
nein

Lagerstätte :
nein

Das Programmangebot :
Èeský Krumlov


Kilometeranzahl (km) : 282,85

Lokalität :
Wehr an der Mantelbrücke in Èeský Krumlov

Wehr auf dem Fluss Vltava (Moldau) unter der Kirche St. Veit in Èeský Krumlov

über den Fluß :
Wehr (U utopeného Pstroužka)

Erfrischungsmöglichkeiten, wir empfehlen :
ja

Zugang zum Wasser mit Auto :
Parkplatz Jelenka 250m

Lagerstätte :
nein

Das Programmangebot :
Èeský Krumlov


Kilometeranzahl (km) : 282,0

Lokalität :
Na fortnì

über den Fluß :
Stromschnellen, Betonplatten

Das Programmangebot :
auf dem rechten Ufer ist Myší díra, nach der Übertragung (etwa 150 m) kannst Du die Durchfahrt wiederholen


Kilometeranzahl (km) : 282,0 - 281,0

Lokalität :
Èeský Krumlov, Umgebung der Bierbrauerei und des ehemaligen Schlachthofes

über den Fluß :
bei niedrigem Wasser- Steine, Stromschnellen

Erfrischungsmöglichkeiten,wir empfehlen :

Zugang zum Wasser mit Auto :
Parkplatz unter dem Postamt

Táboøištì :
nein

Das Programmangebot :
Èeský Krumlov


Kilometeranzahl (km) : 269,0

Lokalität :
Wehr Zlatá Koruna

über den Fluß :
Wehr und Retardeur

Zugang zum Wasser mit Auto :
auf dem rechten Ufer

Das Programmangebot :
Kloster Zlatá Koruna


Kilometeranzahl (km) : 268,6

Lokalität :
Zlatá Koruna

Zugang zum Wasser mit Auto :
auf dem rechten Ufer

Táboøištì :
Lagerplatz

Das Programmangebot :
Kloster Zlatá Koruna

(lp)

 



© Sdružení Oficiálního informaèního systému Èeský Krumlov, 1999
Besucherzahl dieser Seite seit 13. November 1998 : TOPlist 0

Èeská verzeEnglish version