Luftaufnahme des Stromlaufs der Vltava (Moldau), foto:  Libor Sváèek
Vltava
 

Vltava ist der längste tschechische Fluß. Die Hauptquelle, Èerný potok genannt, entspringt am südöstlichen Abhang des Berges Èerná hora in einer Seehöhe von 1 172 m. Im Bereich von Kvilda wird der Bach Èerný potok Teplá Vltava genannt, der sich bei der Gemeinde Chlum mit Studená Vltava vereint. Studená Vltava entsteht in Bayern und in das tschechische Gebiet kommt sie in der Nähe von Nové Údolí. Die Fläche des Stromlaufes ist 121 km 2, Länge des Flusses 440,2 km.

Am oberen Lauf der Vltava gibt es ausgedehnte Moorgebiete. Das Tal des Flusses ist schmal und erweitert sich nach und nach. Eine Ausnahme bildet ein kurzer Abschnitt oberhalb der Gemeinde Horní Vltavice, wo der Fluß durch ein kluftähnliches Tal fließt und den Charakter eines Bergwildbaches besitzt. Das durchschnittliche Gefälle des Flusses im Quellgebiet bis zu Kvilda ist 26,2 Promille, im weiteren Abschnitt bis zum Zusammenfluß mit Studená Vltava sinkt das Gefälle bis auf 4,9 Promille. Von Lenora fließt er durch einen ausgedehten Kessel, der heute zum Großteil vom Wasser des
Der Fluss Vltava (Moldau) in Èeský Krumlov, bläulicher Dunst, foto:  Libor Sváèek 
Lipno - Stausees überflutet ist. Die Abhänge des Kessels sind bewaldet und das verhältnismäßig kleine Gefälle (0,43 Promille) verursachte immer, daß der Fluß hier eine Anzahl von Kurven bildete (das sog. Herz von Vltava). In einem weiteren kurzen Abschnitt bis oberhalb von Vyšší Brod bekommt der Fluß abermals den Charakter eines Bergflusses, der durch eine tiefe und schmale Schlucht mit steinblockförmigem und steinigem Boden durchfließt. Zwischen Lipno nad Vltavou und Vyšší Brod besitzt das Vltava-Flußbett ein Gefälle von 20,2 Promille , im Abschnitt von ca. 8 km von Lipno entfernt bis zur Eisenbahnhaltestelle Èertova stìna dann das Gefälle von 137 m. Weiter bis zur Mündung in den Vltava-Fluß, in den Kessel von Èeské Budìjovice ist das Tal immer noch verhältnismäßig schmal und ziemlich tief. Die bewaldeten Abhänge fallen an manchen Stellen bis fast in das Flußbett. Das durchschnittliche relative Gefälle des Flusses in diesem Abschnitt ist etwa 2,12 Promille.

Im oberen Teil des Laufes nimmt der Fluß bei Borová Lada Malá Vltava , und bei Lenora Øasnice, also Travná Vltava auf. Bei Želnava geht er in den Lipno-Stausee über,diesen verlässt er in Lipno nad Vltavou. Der weitere Teil des Flußbetts bis nach Vyšší Brod ist nun fast ohne Wasser, denn der Großteil des Flusses wird in das Wasserkraftwerk am Damm des Beckens durch einen unterirdischen Kanal in das Ausgleichsbecken oberhalb von Vyšší Brod geleitet. Erst im weiteren Abschnitt läuft der Fluß durch die freie Landschaft. Der Abschnitt unter dem Lipno-Stausee wird in einem Teil Èertovy proudy genannt.

Die Länge des Flusses bis Èeský Krumlov beträgt 144 km. Die Fläche des Stromgebiets bis Èeský Krumlov ist 544,9 km 2, die durchschnittlichen Jahresniederschläge 818 mm, der Durchlauf 18,5 m 3/Sek.

Stadt Èeský Krumlov, Krümmungen der Vltava, Luftaufnahme, Foto: Lubor Mrázek       Eins von den Wehren auf dem oberen Lauf des Flusses Vltava (Moldau)

Weitere Informationen :
Charakteristik der Naturverhältnisse in der Region Èeský Krumlov
Èertova stìna und Luè
Der Fluß Vltava - historische Kommunikation in der Region Èeský Krumlov
Wassersporttouristik auf dem Fluß Vltava
Èertova stìna (Teufelswand), Versuche der Flößbarmachung der Teufelsströme
Der Hammer und Hammerschmiede in Vyšší Brod
Hruštice oder Václavova Lhota
Zwei Louèovicer Kirchen
Naturpark Vyšebrodsko
Der Bau des Lipno-Stausees
Flöße auf der oberen Vltava (Moldau)

 



© Sdružení Oficiálního informaèního systému Èeský Krumlov, 2000
Besucherzahl dieser Seite seit 13. November 1998 : TOPlist 0

Èeská verzeEnglish version