Freiwillige Feuerwehr Tøísov
 

 Freiwillige Feuerwehr Tøísov, 1995
Vorstand des Korps :

František Veis, Tøísov

www :

http://trisov.jchl.cz

Geschichte :

Die Anfänge der Feuerwehr im Gebiet von Køemže gehen bis zum Jahr 1880 zurück. In diesen und späteren Jahren gehörte das Tøísover Korps zum Køemžer, später Holubover Korps. In den Eintragungen aus diesen Jahren können wir die Namen der Tøísover Bürger erfassen - Honetschläger, Bína, Pešl, Cába, Šimek, Šustr, Jiøièka, Urban und weitere - die sich für die Durchsetzung des Feuerwehrgedankens "Dem Nächsten zum Schutz, dem Vaterland zum Ruhm." verdient machten.

Die Anfänge des selbstständigen Tøísover Feuerwehrkorps sind dann weiter mit dem Jahr 1935 datiert. Sie waren zwar bescheiden, aber sehr hoffnungsvoll. Dem entsprach dann selbstverständlich auch die Ausstattung mit Ausrüstung.
 
Tøísov - Frühlingsdorfplatz mit dem Feuerwehrzeughaus im Vordergrund  
Zum Beispiel das Feuerwehrzeughaus wurde bereits 1927 vom Maurermeister Bohatý aus Holubov projektiert und reicht völlig auch heute. Damals war es mit Hanfschläuchen, Haken, Leitern, einem hölzernen Trockner für die Schläuche und ähnlich ausgestattet. Die Mitgliederbasis zählte damals 53 Mitglieder, was für die damalige Zeit eine verhältnismäßig hohe Zahl war. 1937 richteten sie nach einer Vereinbarung mit den Teilhabern der Grundstücke einen Übungsplatz in Doubí hinter der Tøísover Linde her.

Eine große Feier fand am 2. Juli 1939 anlässlich der Übergabe einer neuen, zweirädrigen Motorfeuerspritze statt, die von der Firma Smekal Slatiòany gekauft wurde. Diese Feuerspritze wird in Tøísov im betriebsfähigen Zustand bis heute aufbewahrt.

Das Korps entwickelte auch weitere Tätigkeiten. Es waren regelmäßige Übungen der Schüler sowie eine Reihe von Themenübungen. Es veranstaltete auch gesellige Aktionen, wie Bälle, Tanzabende und insbesondere Laientheater, das vor allem in den Kriegsjahren eine bedeutende Rolle spielte.

Nach der Befreiung lief die Arbeit des Korps mit 65 Mitgliedern weiter. Reiner Ertrag vom Erntefest im August 1945 wurde zum Kauf eines Trophäenautos bestimmt, an das man sich bis heute in Tøísov nostalgisch erinnert. Seit dieser Zeit wurden dann noch einige Wagen betrieben, bis zum heutigen modern ausgestatteten Schrank-Avia.

Zu Beginn der fünfziger Jahre verband sich das Korps für eine kurze Zeit mit der Holubover Feuerwehr, 1955 wurde es wieder mit einer Mitgliederbasis von 64 Mitgliedern selbstständig. Unter der Leitung des neuen Vorstands Václav Svoboda wurde eine reiche Tätigkeit aufgewiesen und das Korps beteiligte sich an der Lokalisierung mehrerer Waldbrände und insbesondere dann eines großen, vom Blitz verursachten Brandes bei Podhradský.

An der Wende der 50er und 60er Jahre kam an die Spitze des Korps der neue Vorstand František Bína. In dieser Zeit wurde unter anderem der Zubau eines Klubraums am Feuerwehrzeughaus durchgeführt.

Gegenwart :

Eine große Blüte wurde zu Beginn der 70er Jahre verzeichnet, als die Mitgliederbasis auf 83 Mitglieder wuchs. Ein bedeutender Vorschritt war die Eingliederung der Wettbewerbsmannschaften in die Vorbereitung zu einem Qualifikationswettbewerb für einen internationalen Wettbewerb in den Disziplinen CTIF für die Meisterschaft in Italien. Nur
 
Bezirkswettbewerb der Feuerwehr in Tøísov 1999  
durch ein Zusammentreffen von ungünstigen Umständen tritt damals die Mannschaft nicht fort. In den 90er Jahren hatte die Mitgliederbasis bereits 95 Mitglieder, es wurden ein Spielplatz und zugleich Übungsplatz am neu erbauten Mehrzweckwasserbecken über Tøísov gebaut. Dazu wurde dort auch eine montierte Garage zur Aufbewahrung des notwendigen Werkzeugs und der Technik gebaut. Außer markanten Erfolgen bei Wettbewerben im Bezirk sowie Kreis wurde z. B. der Prestigepreis "Silberne Stromlinie" in Lovosice gewonnen.

An der Wende der 80er und 90er Jahre wurde die Rekonstruktion des ehemaligen Kindergartens in Tøísov fertiggestellt, womit das Hinterland für die Feuerwehr sowie weitere Mitbürger erweitert und verbessert wurde. Die Wettbewerbsmannschaften nahmen auch weiterhin an verschiedenen Wettbewerben teil, z. B. in Pøední Výtoò, Šindlovy Dvory, am Memorial J. Urbans (Gebürtiger aus Tøísov) oder Memorial J. Vitek in Holubov. Die Männermannschaft repräsentierte die Südböhmische Region bei der Meisterschaft der Tschechischen Republik in Sušice. Den größten Erfolg erreichte die Schülermannschaft unter der Leitung Herrn Klimeš, die von Kopøivnice den 1. Platz und Goldmedaillen von der Nationalen Runde des Spieles Plamen (Flamme) brachte.

Zur Zeit hat die Mitgliederbasis 90 Mitglieder, davon 25 Frauen und 65 Männer. Ein Drittel der Mitglieder ist wegen ihrem Alter nicht mehr aktiv, trotzdem interessieren sie sich immer für das Geschehen im Korps und helfen bei der Sicherung von Veranstaltungen mit.

Das älteste Mitglied ist Frau Anastázie Šimeèková, die mehr als 60 Jahre Mitglied ist. Vorstand des Korps ist Herr Vladimír Filistein. Die Schüler fahren lange Jahre jeden Sommer zu einem Ferienlager am Lipno-Stausee. Im Winter trainieren sie in der Turnhalle und besuchen ein Schwimmbad. Von einigen Mitgliedern erzog der Korps Fachleute, die als Feuerwehrleute professionell arbeiten.

Tøísov, Freibad I. Jahrgang des Wettbewerbs um den Pokal der Freiwilligen Feuerwehr Tøísov, 2000

Auch in Gegenwart beteiligen sich die Korpsmitglieder aktiv am Kulturleben in der Gemeinde. Sie veranstalten traditionelle Kirchweihen und bereits seit 1983 erfolgt traditionelles Treffen unter den Kastanien, wo es durchschnittlich 350 Teilnehmer gibt. Im örtlichen Rundfunk spielt man den Jubilanten und die, die ein rundes Jubiläum haben, besucht eine Delegation des Ausschusses mit einem kleinen Geschenk.


Weitere Informationen :

Staatliche Institutionen in der Region Èeský Krumlov
Mikroregion Podkletí


© Sdružení Oficiálního informaèního systému Èeský Krumlov, 1999
Besucherzahl dieser Seite seit 26. Juli 2001 : TOPlist 0

Èeská verzeEnglish version