Dolní Vltavice
 

Seehöhe 723 m.
Die Ortschaft ist heute Bestandteil von Èerná v Pošumaví.

Geschichte der Gemeinde :
Die erste Erwähnung über Dolní Vltavice stammt aus dem Jahre 1268. Die ursprüngliche Siedlung wurde vom königlichen Zvíkover Burggrafen Hrz gegründet, der sie im Jahre 1268 dem Kloster in Zlatá Koruna schenkte. Seit dem Jahre 1420 gehörte sie dauernd mit den anderen Klosterdörfern zur Krumauer Herrschaft. Die erste Erwähnung über die Kirche St. Linhart stammt aus dem Jahre 1355. Die Kirche wurde mehrmals umgebaut. Beim Bau des Stausees Lipno wurde die Kirche gemeinsam mit einem Teil der Gemeinde überschwemmt. Auf dem Hauptplatz stand ein Pranger aus der Mitte des 16. Jahrhunderts. Im Jahre 1850 hatte Dolní Vltavice 299 Einwohner und 1970 lebten hier 31 Einwohner.

Heute ist Dolní Vltavice ein Erholungsort am Ufer des Stausees Lipno.

Sehenswürdigkeiten der Gemeinde :

Kirche St. Linhart - aus der Mitte des 14. Jahrhunderts, sie wurde vom Wasser des Lipno-Stausees überschwemmt

 



© Sdružení Oficiálního informaèního systému Èeský Krumlov, 1999
Besucherzahl dieser Seite seit 30. Juli 1999 : TOPlist 0

Èeská verzeEnglish version